Hier malt und bastelt Sumisha

Im Mai 2017 habe ich das erste Mal, nach fast 20-jähriger Pause wieder einen Stift zum Kritzeln in die Hand genommen. Seitdem male und zeichne ich fast täglich.
In den ersten zwei Jahren habe ich viele verschiedene Dinge ausprobiert, bin aber immer wieder bei den Mandalas gelandet.
Öfters hat mich auch das realistische Malen beschäftigt und damit die Frage ob ich nach all den Jahren noch „richtig“ malen lernen möchte. Allerdings mag ich es überhaupt nicht von Fotos abzumalen, oder überhaupt irgendwas vorgegebenes zu malen. Und beim realistisch Malen lernen ist das ein wichtiger Teil.
Viel lieber male ich einfach so drauflos, was mir anfangs aber überhaupt nicht gelungen ist. Meistens hatte ich am Ende ein Bild „Grau in Grau“.
Mittlerweile habe ich mich aber wieder ins Malen und auch in die Farben eingefunden und weiss zumindest ein bisschen was über Technik und Farben mischen. Mit diesem Wissen und Inspiration aus der Natur oder auch dem Internet fühle ich mich sehr wohl und male nun überwiegend intuitive Bilder.

Geboren bin ich 1968 in der Schweiz und habe mein Leben in Deutschland und der Schweiz verbracht. Zur Zeit lebe ich mit meinem Mann und meinen zwei jüngsten Söhnen in den Schweizer Bergen.

Vor Kurzem ist mir mein alter Schulspruch wieder eingefallen und er passt auch heute noch so gut zu mir. Vorallem aber passt er hervorragend zum Thema „Malen“, oder zum Kreativsein überhaupt. Grade heute in der Zeit des Internets werden wir, egal was wir machen, immer jemanden finden der es besser, schöner oder einfach anders macht als wir.
Umso wichtiger ist es, auf die eigene Intuition zu hören, ihr zu vertrauen und den eigenen Weg zu gehen.

Beitrag aktualisiert am: 5.Juli 2019

12. Juli 2019: Mit dem Makramee basteln habe ich erst angefangen als ich den Beitrag hier schon geschrieben hatte. Irgendwann baue ich meine Bastel „Karriere“ auch noch in meine Vorstellung ein 😊