WG2 – Frühling und Sommer

Familiengründung

Am 1. Frühlingstag hat Amadeo seine Koffer gepackt und ist mit Mäggi nach Newcrest gezogen. Eine neue Mitgewohnerin haben sie auch gefunden – eine alte Freundin von Mäggi: Es ist Ronja Rund (von Sumisha). Die nächsten Tage lernen sich die drei Bewohner erst einmal etwas näher kennen.

Auch die Katzen, Miezemau und Wallace, müssen sich beschnüffeln. Aber gleich vorweg: Die beiden werden keine guten Freunde.

Im Gegenteil. Trotz Mäggis Schlichtungsversuche geraten die Katzen immer wieder aneinander. Das gefällt Mäggi so gar nicht, aber trennen mag sie sich auch von keinem der Tiere.

Amadeo hat beschlossen, seine Dschungelreisen erst mal hintenan zu stellen, bis das Baby da ist. Schließlich will er bei der Geburt seines ersten Kindes dabei sein. Daher sucht er sich andere Hobbys, Kochen zum Beispiel …

Das kann er mittlerweile ganz gut, Ronja lobt ihn öfter für seine Kochkünste und sie und Amadeo werden auch rasch Freunde.

Da Ronja eine Musikliebhaberin ist, bekommt sie eine Geige. Anfangs klingt es natürlich noch ziemlich schrecklich und sie verzieht sich zum Üben auf ihr Zimmer im oberen Stockwerk.

Oder sie fährt abends nach San Myshuno und spielt dort ein paar Stücke. Sie bekommt natürlich kein Trinkgeld für ihre „Künste“, aber immerhin auch keine Tomaten ins Gesicht …

Amadeo frischt derweil seine Archäologiekenntnisse auf und kann Artefakte gegen gutes Geld und auch für Ruhm dem Museum spenden.

Und ziemlich bald schafft er auch sein Bestreben!

Und am nächsten Morgen ist es so weit: Mäggi kommt mit schmerzverzerrtem Gesicht aus dem Badezimmer und Amadeo ahnt, dass die Geburt bevorsteht! Voller Panik ruft er gleich im Krankenhaus an.

Aber alle Sorge war umsonst, die Geburt verläuft unproblematisch. Mäggi darf gleich wieder heim (mit geschenkter Babywiege vom Krankenhaus) und zeigt Amadeo stolz ihre kleine Tochter. Sie heißt Daisy.

Amadeo kann die nächsten Tage gar nicht genug kriegen von dem kleinen Wurm. Nie hätte er das gedacht! Er, der große Forscher, und jetzt ist er kaum von der Wiege wegzubekommen.

Ronja hat derweil fleißig weitergeübt und mittlerweile klingt ihr Geigenspiel so schön.

Mäggi und Amadeo gehen ihren Hobbys nach, wenn Daisy schläft – er natürlich wieder beim Analysieren und Forschen, sie beim Jäten und Gießen.

Dann wird Daisy zum entzückenden Kleinkind. Sie hat starke Ähnlichkeit mit ihrem stolzen Papa!

Die Kleine hält den Haushalt ordentlich auf Trab und auch Ronja hilft fleißig bei der Erziehung.

Aber Geschichten erzählen kann Mama doch am Besten!

Papa bemüht sich zwar, aber naja … eigentlich seltsam für einen Dschungelforscher! Daisys Augen fallen sofort zu, wenn Amadeo zu lesen beginnt. Kann aber auch von Vorteil sein …

Aber dann hat Amadeo endlich wieder Zeit für den Dschungel! Er reist alleine dorthin, für Daisy wäre das ein zu gefährlicher Ort ….

Schließlich gibt es überall Schlinglianen, Panther und blutrünstige Moskitos! Aber Amadeo wird mittlerweile mit jeder Gefahr fertig.

Im Sommer gibt es einen lustigen Pooltag. Da reist die gesamte WG nach Oasis Springs und genießt einen herrlichen Sommertag. Aua, Ronja, das sieht aber nicht gut aus!

Und beim Wettschwimmen mit dem durchtrainierten Amadeo verliert sie auch … aber Ronja ist zum Glück eine Frohnatur.

Klein Daisy darf ins Babyplanschbecken, was für ein Spaß!

Wenn Ronja einen freien Tag hat – sie hat die Musikkarriere eingeschlagen und als einzige einen Job in der WG (Amadeo ist selbständiger Archäologe) – besucht sie öfter mit Daisy einen kleinen Park in Windenburg. Eines Tages begegnet sie Brian, den sie von früheren Besuchen aber schon kennengelernt hat.

Er lässt sich auf ein Schachspiel ein, ahnt aber nicht, dass Ronja Schummelkönigin ist!

Nach einem angenehmen Tag verabschiedet man sich wieder. Ronja mag Brian, aber mehr als Freundschaft wird es hier nicht geben.

Und Amadeo hat mittlerweile ein neues Steckenpferd: die Geschicklichkeit. Bald kann er Geräte und Sanitäranlagen ziemlich geschickt reparieren oder verbessern.

Ronja spielt so gut Geige, dass sie sich jetzt auch traut öffentlich aufzutreten. In einer Lounge scheinen die Zuhörer wirklich begeistert und sie bekommt ein ordentliches Trinkgeld. Auch sammelt sie fleißig Ruhmpunkte, aber berühmt ist sie noch nicht.

Und oben in der Lounge gibt es ein kleines Zimmer, wohl für richtige Stars – da steht eine lustige Türsteherin vor der Tür: Leandra Blumenpracht von Sumisha! Diese Pose ist einfach herrlich.

Am Ende des Sommers sind Ronja und Mäggi richtig gut befreundet. Und Mäggi erzählt Ronja von einem großen Wunsch …

Fortsetzung folgt …