17. Dezember 2016

von Julchen77

Meine Güte – wie schnell ist doch die Zeit vergangen! Ach, hallo! Wir sind übrigens die Familie Zuckerling. Ich – das ist der ältere Herr in der Mitte – bin Zeus Zuckerling. Aus Liebe zu meinen Töchtern sind wir jetzt ins Künstlerviertel von San Myshuno umgezogen. Meine beiden Mädchen – es sind Zwillinge – sind schon so groß und haben nun ihre eigenen Wünsche für die Zukunft.
17. Dezember 2016

Beide sind künstlerisch veranlagt – das haben sie wohl von ihrer seligen Mutter geerbt. Links von mir steht die grüblerische, aber sehr kreative Zippora. Sie hat es sich in den Kopf gesetzt, eine berühmte Schriftstellerin zu werden. Und rechts von mir steht die um zwei Minuten ältere Zita. Sie liebt es zu malen, liebt Kunst über alles und ist ordentlich – so wie ich. 17. Dezember 2016

Zippora sitzt fast nur vor dem PC und tippt eifrig Geschichten. Aber noch darf sie niemand lesen. 17. Dezember 2016

Auch bei Zita ist es kaum besser – einmal an der Staffelei, legt sie den Pinsel fast nicht mehr aus der Hand. 17. Dezember 2016

Ich bin übrigens der sehr häusliche Typ und esse auch sehr gerne (was man meiner Figur wohl ein wenig ansieht). Ich bin nicht der beste Koch – aber ich achte immer darauf, dass meine Mädchen etwas Warmes auf den Tisch bekommen. 17. Dezember 2016

Und das gemeinsame Essen mindestens einmal am Tag macht mir riesengroßen Spaß. 17. Dezember 2016

Als die Mädchen noch jünger waren und Zita noch keine Brille brauchte, habe selbst ich mich als Papa schwer getan die beiden auseinander zu halten. Aber mittlerweile erkennt man schon den jeweiligen Charakter. Ich bin sehr stolz auf sie. 17. Dezember 2016

17. Dezember 2016

Jetzt sind sie auch schon so groß, dass sie abends mal schick mit mir ausgehen dürfen. Die Kleider sind übrigens Geburtstagsgeschenke von mir (eigentlich mögen Zippora und Zita es nicht, wenn sie gleiche Klamotten anhaben, aber ich denke, mir zuliebe haben sie die Kleider behalten) 17. Dezember 2016

Beim Sport ist es oft Zita, die uns antreibt! Ich bin nicht mehr so fit wie früher, aber das macht ja nichts. Aktiv suche ich keine Partnerin mehr – aber wer weiß, wer vielleicht eines Tages an unsere Türe klopft? Noch einmal neu verlieben … ach, das wäre schön.
17. Dezember 2016

In unserem Viertel ist immer was los. Und kreativen Köpfen wird es hier garantiert nicht langweilig.
17. Dezember 2016

Die künstlerische Zita überedet uns auch gerne, Graffitis auf die Straße zu sprühen (keine Sorge, das ist hier tatsächlich erlaubt!) Es macht uns riesigen Spaß, aber wer die Künstlerin in der Familie ist, sieht man am Ende sofort.
17. Dezember 2016

Zippora erwische ich öfters dabei, wie sie in Gedanken versunken ist. Sie ist etwas ruhiger geworden. Alles erzählt sie mir auch nicht mehr, so wie früher. An was sie wohl denkt? Wie es wohl einmal sein wird, wenn sie und ihre Schwester ausziehen und ich alleine zurückbleibe? Auf keinen Fall werde ich meinen Kindern im Weg stehen, von mir bekommen sie jede Unterstützung. Doch dass die Mädchen einmal erwachsen werden und ausziehen, daran mag ich jetzt noch nicht denken.
17. Dezember 2016

Das Schöne ist, dass wir abends immer noch über den vergangenen Tag sprechen und uns eine gute Nacht wünschen. Sie sind so gute, brave Mädchen. 17. Dezember 2016

Ach – dieses Bild! Da wollten wir grade ins Schwimmbad. Jetzt sehe ich, dass ich wirklich etwas mehr trainieren sollte … 17. Dezember 2016

Unser Apartment im Hakim-Haus 121 ist bunt eingerichtet und sehr großzügig geschnitten, dabei trotzdem nicht teuer. Und die Aussicht ist traumhaft!
17. Dezember 2016

▼ Download in der Galerie – Familie Zuckerling

▼ Download in der Galerie – Apartment Zuckerling

6 Gedanken zu „17. Dezember 2016“

  1. Erstaunlich viele allein erziehende Papas gibt es hier. Aber auch hier der Papa zuckerling erledigt das ganz prima. Eine sehr nette Familie ist das. :smile besonders mag ich den Hautton zusammen mit der Haarfarbe.Das sieht gut aus. Die Idee mit der Brille ist klasse, ansonsten könnte man die Mädels wirklich nicht unterscheiden. :katzen und das Aparment ist zwar klein aber sehr gemütlich.

  2. Dieses Apartment gefällt mir auch wieder sehr gut. Es ist so fröhlich bunt eingerichtet und passt deshalb auch perfekt zu seinen Bewohnern. Die drei sind dir sehr gut gelungen. Zum Glück trägt eine der Schwestern eine Brille, sonst wäre es wirklich schwierig, sie auseinander zu halten. Dass alle künstlerisch veranlagt sind, passt toll und Papa passt immer noch gut auf seine Mäuse auf. Der kleine Bauch steht ihm aber gut. :herz

  3. Wie schön und liebevoll du das erzählt hast :herzlich Das ist eine wunderschöne Familie und grade ist mir Papa Zuckerling auch schon im Spiel über den Weg gelaufen. Er fällt schon auf :grins Seine Töchter sehen sich ja wirklicht total ähnlich, wie gut dass Zita eine Brille hat :pfeiff :grins Und so wie es aussieht kleiden sie sich ja auch überwiegend unterschiedlich :farbblume
    Das Apartment wirkt so hell und freundlich da fühlt man sich auf Anhieb wohl :rosenblume

  4. Was für ein liebevoller Papa der gute Zeus Zuckerling doch ist.. da wird einem irgendwie ganz warm ums Herz. So besorgt und doch offen für vieles was Mädchen die erwachsen werden.. mal wollen. Auch wenn es eines Tages heißt das sie ausziehen :snief wollen.
    Das ist der wohl schlimmste Tag der Eltern ! Papa Zuckerling kann aber sehr stolz auf seine schönen Mädchen sein,beide sehen hinreißend aus und sind wirklich sehr schwer auseinander zu halten.In gleichen Klamotten ist es sogar noch schwieriger..zum Glücken tragen sie diese nicht alltäglich :gröhl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:hallo 
:hmm 
:ohje 
:hurra 
:herz 
:rose 
:smile 
:pfeiff 
:ja 
:snief 
:schreib 
:schade 
:nein 
:zwinker 
:gröhl 
:grins 
:hupf 
:idee 
:hilfe 
:klasse 
:engel 
:sonne 
mehr...