11. Dezember 2016

von Sanne

Nino Nobel war nur ein paar Tage auf Geschäftsreise und ist grade wieder im Nobelviertel in San Myshuno angekommen. Als er seine Wohnung betritt (die teuerste und nobelste in der ganzen Stadt) traut er seinen Augen kaum.
11. Dezember 2016

Irgendwie sieht alles etwas anders aus.
11. Dezember 2016

Und nicht nur das, es treiben sich wildfremde Sims in seiner Wohnung rum.
11. Dezember 2016

11. Dezember 2016

11. Dezember 2016

Und die scheinen sich auch schon häuslich eingerichtet zu haben.
11. Dezember 2016

Nino ist schnell klar was in seiner Abwesenheit passiert ist. Er ist ein Opfer der berühmt-berüchtigen Hausbesetzer-Gang geworden. Immerhin haben sie sein Büro…
11. Dezember 2016

… und sein Schlafzimmer verschont.
11. Dezember 2016

Aber die restliche Wohnung haben sie in der kurzen Zeit schon in Beschlag genommen.
11. Dezember 2016

11. Dezember 2016

Damit ihr mal einen Überblick über Ninos Grauen habt gibt es die Wohnung in der Übersicht.
Mitte (mit Wohnungseingang)
11. Dezember 2016

Oben (Schlafräume)
11. Dezember 2016

Unten (Pool und Sauna)
11. Dezember 2016

Und laut sind die Mädels auch noch. Das ist für Nino alles nur schwer zu ertragen. Er ist ein Einzelgänger und seine Wohnung war bislang sein heiliger Rückzugsort. Nun muss er sich das Geklimpere der musikliebenden Kim anhören.
11. Dezember 2016

Doch schon ein wenig später ist Nino gar nicht mehr so verstimmt. Die Gang hat für ihn mitgekocht. Und überhaupt scheinen die Mädels eigentlich sehr umgänglich und freundlich.
11. Dezember 2016

Doch Nino möchte nun erstmal wissen wie die ganze Geschichte weitergehen soll.
11. Dezember 2016

„Bleibt ihr jetzt hier?“ „Und bezahlt ihr dann auch einen Teil der Miete?“
11. Dezember 2016

„Nee, Miete zahlen wir nicht, wir brauchen unser Geld für unser Projekt“, grinst die hitzköpfige Bixi.
11. Dezember 2016

Später erklärt ihm Kim nochmal ganz genau für was die Gang sich einsetzt. Und Nino muss sich eingestehen so unrecht haben die Mädels eigentlich gar nicht. Er hat sich nur über all diese Dinge noch nie Gedanken gemacht.
11. Dezember 2016

Doch als Jil dann auch noch anfängt den Boden zu besprühen würde er schon am liebsten eingreifen. Ob man das jemals wieder sauber bekommt…
11. Dezember 2016

Nino stellt fest, dass die Gesellschaft der Mädels sehr unterhaltsam ist.
11. Dezember 2016

Vorallem von Kim ist er je länger je mehr fasziniert.
11. Dezember 2016

Bixi ist ihm ein bisschen unheimlich, sie scheint die politische Anführerin der Gang zu sein.
11. Dezember 2016

Und Jil ist eher ruhig. Sie kümmert sich mehr um den kreativen Teil des Projektes.
11. Dezember 2016

Ausserdem hat sie die ganze Wohnung mit Pflanzentöpfen ausgestattet. Denn ein bisschen mehr Grün im Nobelviertel kann auf keinen Fall schaden.
11. Dezember 2016

Trotzdem, Nino ist sauer. Er weiss genau dass er nichts machen kann. Die Mädels werden erst wieder gehen, wenn er seine Zimmer vermietet, oder selbst in eine kleinere Wohnung zieht. Aber er will keins von beidem.
11. Dezember 2016

Die Mädels fühlen sich sehr wohl. Sie haben es mit dieser Wohnung wirklich nicht schlecht getroffen.
11. Dezember 2016

Vorallem die Aussicht ist gigantisch.
11. Dezember 2016

Und ihr weniges Gepäck haben sie auch gut untergebracht.
11. Dezember 2016
11. Dezember 2016

Nachdem wieder alle fit sind und auch Nino sich einigermassen beruhigt hat, fordern die Mädels ihn auf seine Kleidung durchzugehen. Nino soll sich für sechs Outfits entscheiden, der Rest seiner Kleidung soll gespendet werden. Bei so einer Modenschau machen natürlich alle mit.
11. Dezember 2016

11. Dezember 2016

11. Dezember 2016

11. Dezember 2016

11. Dezember 2016

11. Dezember 2016

Das hat ja super geklappt. Und so geniessen die Mädels nun…
11. Dezember 2016

… einen Hauch von Nobel.
11. Dezember 2016

11. Dezember 2016

Wie wird es mit Nino und den Mädels weitergehen. Wird er sie wieder los werden oder will er das überhaupt. Wenn ihr es wissen wollt, dann schaut doch einfach mal bei ihnen vorbei, im Spitzen-Apartment 888 im Nobelviertel in San Myshuno.
11. Dezember 2016

▼ Download in der Galerie – Die Hausbesetzer

▼ Download in der Galerie – Hauch von Nobel (Drei Teile)

Leider werden bei diesem Apartment Gardinen, Treppen und der Pool nicht mitgeladen. Diese Objekte müsstet ihr dann bitte selbst anbringen (Platzierung wie auf den Übersichtsbildern).

8 Gedanken zu „11. Dezember 2016“

  1. Ach, wie goldig! Der arme Nino – ein bisschen Mitleid muss man mit ihm schon haben :grins … da kommt er ahnungslos nach Hause und dann so was. Überall Graffiti, fremde Sims im eigenen Heim … zum Glück sind die Mädels ja sehr lieb (bis auf Bixi, da bin ich mir noch nicht so sicher :psst ). Kim ist sehr süß, sie wird Nino um den Finger wickeln. Die ruhige Jil mag ich besonders, die kann ja herrlich grinsen. Das 5. Bild von oben ist zauberhaft. :herz Ich bin schon sehr gespannt auf das Apartment, du hast es so schön und passend zur chaotischen WG eingerichtet! :klasse

  2. Das war ja eine Überraschung für Nino. :hilfe Die Mädels trauen sich aber auch etwas… Einfach so ein Nobel-Apartment zu besetzen und sich da breit zu machen. So kann man sich auch durchs Leben schnorren. :grins Dann muss er sich auch noch bei der Kleidung einschränken und den Rest spenden. Aber irgendwie scheint es ihm doch ein bisschen zu gefallen, denn all zu sehr wehrt er sich nicht. Die Gesellschaft der jungen hübschen Damen genießt er doch schon ein wenig. Sie sind wirklich toll und individuell und gefallen mir sehr gut. :ja
    Graffiti auf dem Boden ist natürlich erst mal nicht so toll, aber wer weiß, wie es aussieht wenn das Kunstwerk fertig ist.

  3. Ach der arme Nico..da kommt er nach Hause in sein „Trautes Heim“ und plötzlich ist es das nicht mehr :traurig Er ist jetzt ein Opfer der Hausbesetzer-Gang. Na, und das kann noch lustig werden,voll eingelebt haben sie sich nämlich schon ,sie verändern alles was ihm lieb und kostbar war..wegen ihrer Gesinnung musste er sogar schon seine Klamotten verschenken,damit die hübschen Damen Ruhe geben. Leicht ist ihm das wirklich nicht gefallen :kopfschlag Aber irgendwie scheint ihn die Denkweise auch ein bisschen zu gefallen,und gefallen tut ihn ganz besonderes Kim beim erzählen..Also die Wohnung ist so wunderschön :hurra und groß,da könnten vielleicht auch die Hausbesetzer Lady noch ihre Meinung ändern :psst

  4. Also der Nino ist schon ein ganz Geduldiger – sowas muß man sich erstmal gefallen lassen. Erst die noble Bude ungefragt besetzen und dann soll noch sein persönlicher Kram gespendet werden. :ohje Da hätte ich aber anders reagiert :teufel
    Allerdings muß ich sagen das diese radikale Mädelstruppe wirklich interessant und witzig ist. :zwinker Ich denke Nino wird sich daran gewöhnen….

  5. Oh, was für eine tolle Geschichte! Und sogar mit einem ja wirklich ernsten Hintergrund – ich finde das absolut genial, wie Du das so unkompliziert und fröhlich eingebaut hast, ohne dass die Leichtigkeit verloren geht :flirt

    Wobei die Mädels ja wirklich Glück haben, dass sie an Nino geraten sind; jeder andere wäre wahrscheinlich nicht so lieb und einsichtig wie er. Und er hat Glück, dass die Mädels Farbe, Töne und Spaß in sein Leben bringen; davon gab es vorher ja eindeutig nicht wirklich viel :ja

    Das Apartment ist auch wunderschön; ich habe immer Mühe, so viel Platz sinnvoll und schön zu nutzen, aber bei Dir sieht das einfach klasse und vollkommen stimmig aus :blumenstrauss

  6. So eine tolle Idee, die Geschichte zum Hintergrund der Sims ist wiklich klasse. :klasse
    Nino wird sicher noch überzeugt von den Mädels und ihren Idealen. Ich finde, es war doch schon sehr tolerant, dass er die Damen überhaupt in seinem Apartement hat bleiben lassen. :ja
    Das Apartement ist ja jetzt auch viel schöner, es ist bunt und fröhlich und einen ziemlich großen Hauch von Luxus hat es ja doch behalten, wer hat schon einen Pool in der Wohnung. :girliesmile

  7. Ihr Lieben, ich freu mich so sehr über eure Kommentare und vorallem darüber dass euch die Geschichte (auch mit ein bisschen ernsterem Hintergrund) so gut gefällt, danke :knuddel

Kommentare sind geschlossen.