Pimp up my Mandalas Sumisha Übersicht

Pimp up my Mandalas – Ein Malprojekt (Sommerpause)

Aus Alt mach Neu :malen

Herzlich möchte ich euch zu meinem ersten Projekt einladen :freu

Vor rund 20 Jahren habe ich fleissig Mandalas entworfen, wie ich dabei vorgegangen bin habe ich in diesem Tutorial erklärt:

Schritt für Schritt ein Mandala entwerfen

Eigentlich wollte ich die Mandalas auch ausmalen, aber irgendwie hat das nicht geklappt und nun habe ich um die 60 Vorlagen hier die noch nie so richtig zur Geltung gekommen sind.

Ums Ausmalen alleine soll es aber in diesem Projekt nicht gehen, sondern noch einen Schritt weiter. Die meisten Mandalas die ich entworfen habe sind sehr einfach ohne viele Details. Mittlerweile gibt es ja das Internet und damit die Möglichkeit sich weltweit inspirieren zu lassen, das klappt auch bei Mustern und Formen für Mandalas. Und dank des Zentangle® werden diese Muster auch auf einigen Seiten gesammelt, z. Bs. hier:

Musterquelle

Damit kann man ganz wunderbar meine Mandalas aufpeppen.

Und genau darum soll es in diesem Projekt gehen.

Aufgabe

1. Druckt euch das Mandala der aktuell laufenden Runde aus
2. Fangt an es auszuschmücken

Ihr könnt alles so verändern wie ihr möchtet, z. Bs. die vorhandenen Linien ergänzen

oder neue Linien hinzufügen

oder Formen mit Mustern füllen

Und natürlich könnt ihr auch alles noch schattieren oder colorieren. Im Grunde ist alles erlaubt, ihr dürft einfach nicht schon vorhandene Linien des Mandalas entfernen.

3. Schickt das Mandala (Foto oder Scan) an:

team (at) kreativoase (punkt) ch

Eine Runde dauert eineinhalb Wochen, von Montag bis Mittwoch. Die Bilder werde ich dann zwischen Donnerstag und Sonntag präsentieren.

Tipps und Tricks

– Wenn ihr einen normalen Drucker benutzt ist die Tinte nicht wasser- und schmierfest, achtet darauf dass ihr auch die Original-Linien des Mandalas mit eurem Fineliner übermalt, oder paust das Mandala direkt auf ein neues Blatt ab.

– Benutzt wasserfeste Fineliner, möglichst in unterschiedlichen Stärken (z. Bs. von Edding (profipen), Faber Castell oder Staedtler), damit kann man sehr schön mit der Detaillierung spielen, Linien z. Bs. stärker betonen und füllende Muster eher mit einem feinen Stift zeichnen.

– Lasst euch Zeit, viel Zeit… macht jeden Strich bewusst. Je konzentrierter ihr daran geht desto schöner wird das Ergebnis. Und desto grösser wird auch der Entspannungseffekt für euch sein, denn das ist eine sehr positive Nebenerscheinung wenn ihr in dieser Art zeichnet und malt :smile

– Das ist kein Wettbewerb, es geht nicht um das schönste Mandala, sondern um die Vielfalt, wir wollen gemeinsam zeichnen und malen und Spass dabei haben.

(Die Tipps werde ich laufend ergänzen, ihr dürft gerne auch dazu beitragen)

Kribbelt es schon in eueren Händen? Dann ran an den Stift und mitgemacht, ich freue mich auf euch und unser gemeinsames Projekt :freunde


Zur aktuellen Runde geht es hier lang:
-> Runde 1
(Abgabeschluss 2. Mai 2018)

2017 habe ich mit dem Zeichnen und Malen (wieder) angefangen und mittlerweile ist es ein Teil meines Lebens geworden. Gerne stricke ich auch Socken und höre fast den ganzen Tag irische Musik. Ich lebe mit meinem Mann und unseren zwei jüngsten Kindern in den Schweizer Bergen.

4 Kommentare Neuen Kommentar schreiben

  1. Liebe Sumisha,
    du hast es toll erklärt mit den Mustern …nur bei der ersten Vorlage hatte ich das gar nicht mehr im Kopf :grins Jetzt sehe ich auch warum,ich hatte bis heute gar keinen Kommentar hier gelassen und es einfach vergessen.

    1. Ich verlinke diesen Artikel auch immer in der aktuellen Runde, du kannst also immer wieder gucken. Jetzt bin ich aber schon sehr gespannt auf dein nächstes Mandala :herz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:gröhl  :hallo  :hmm  :ohje  :hurra  :herz  :rose 
mehr...