Das Leben der Magnolia Slick – Teil 3

Die Hütte „Gelbe Alpenrose“ ist sehr gemütlich eingerichtet. Magnolia ist noch immer über den so günstigen Mietpreis verwundert, sogar einen Kamin gibt es. Den heizt sie gleich einmal ein, denn der Wind in Granite Falls ist schon sehr kalt.

Nach einer kleinen Stärkung (der Kühlschrank ist auch gut gefüllt) will Magnolia gleich ihre Umgebung erkunden.

Draußen entdeckt Magnolia tatsächlich einen Bienenstock.

Das Anfreunden mit den Bienen klappt schon ganz gut. Magnolia wird auch kein einziges Mal gestochen, die Bienen sind wohl schon fast im Winterschlafmodus.

Da taucht eine nette Rangerin auf und gibt Magnolia Tipps, wo sie denn überall nach Kräutern suchen könnte. Allerdings spricht sie auch eine Warnung über Bären aus, die wären jetzt vermehrt auf Futtersuche …

Die Bärenwarnung hat Magnolia allerdings bald wieder vergessen … Granite Falls ist auch im Herbst sehr schön! Allerdings findet sie keine Kräuter zum Ernten, nur ein paar Basilikumsträucher, die sie ja schon kennt. Sie braucht unbekannte Pflanzen zum Bestimmen. So sucht sie eben nach Fröschen in Baumstümpfen.

Angeln lernt Magnolia auch. Sie muss für ihr Bestreben Fische in Granite Falls fangen.

Und diese lästigen Insekten werden kurzerhand eingefangen. Die wird Magnolia später für ihre Lotion-Herstellung brauchen können.

Sie erkundet ganz genau die Wälder, und es gibt sehr viele schöne Plätze hier …

Später am Abend kann Magnolia sogar ihren ersten Honig ernten, die Bienen waren wohl noch nicht im Winterschlaf. Aber der Honig hat keine gute Qualität, doch das stört Magnolia nicht.

Am nächsten Morgen geht es frisch ausgeruht wieder zum Angeln an den Fluss. Oh, wer kommt denn da angetrabt?? Ein Bär! Und Magnolia sieht ihn nicht, ist ganz vertieft ins Angeln …

Immer näher kommt das Ungetüm … hoffentlich hat es heute schon gefrühstückt!

Doch – was ist das? Der Bär zückt einfach eine Angel und bleibt ganz friedlich. Die Bären sind ja bestens erzogen in Granite Falls. Magnolia hat noch immer nichts bemerkt und freut sich über ihren ersten Fang – ein Prachtexemplar.

Der erste kurze Urlaub neigt sich leider schon dem Ende zu. Magnolia hat von einer geheimnisvollen Einsiedlerin gehört, die in den tiefen Wäldern hausen soll … erschöpft findet Magnolia schließlich einen versteckten Tunnel. Sie weiß noch nicht so recht, ob sie durchlaufen soll.

Fortsetzung folgt …