Anne Kiesel – Frühling Teil1

Ein Neuanfang

Nachdem ich Sumishas Doku über ihre Su gelesen habe, habe ich auch Lust bekommen, mal anders zu spielen, als ich es sonst immer tue.

Dazu habe ich Anne erstellt, mit der ich Sims 4 nochmal neu entdecken möchte. Die Alterung habe ich vorerst komplett ausgestellt und einen richtigen Plan habe ich auch nicht. Ein bißchen lasse ich Anne entscheiden, wie sich das Spiel entwickelt, mal schauen, ob ich das durchhalte.

Und hier zieht Anne ein, es ist ein Cottage am Hafen in Brindleton Bay, dessen Aussehen ich auf das Nötigste reduziert habe, damit Anne sich das Haus auch leisten kann.

Auch die Einrichtung ist noch sehr dürftig, aber Anne mag die Umgebung, sie liebt das Meer und den Hafen hier.

Als erstes sieht Anne sich ein wenig draußen um, erstmal schauen, was hier so los ist.

Ahja, sieht ja schonmal nicht übel aus, jetzt aber mal zum Hafen.

Anne sieht sich hier die Verkaufsstände an und ich freue mich, dass sie mit unseren Sims besetzt sind. 

Nun hat Anne einen Bootsanleger entdeckt und erfahren, dass hier ein Boot zur Leuchtturminsel startet. Da muss sie hin!

Auf der Insel angekommen, muss Anne sich erstmal umsehen, es ist wunderschön hier.

Hier angeln gehen, das wär doch was! Anne braucht Geld, sie hat ja noch keinen Job, also kann sie vielleicht ein paar Fische fangen und verkaufen.

Was für eine herrliche Brandung!

Und der erste Fisch lässt auch nicht lange auf sich warten Ein Kugelfisch…hmm, waren die nicht mit Vorsicht zu genießen?

Neben Anne wühlt eine kleine , wilde Katze in Fischabfällen herum, hoffentlich findet sie etwas, das ihr schmeckt!

Damit das Kätzchen auch in Ruhe suchen kann, verscheucht Anne erstmal eine Schar Möwen, die gierig auf die Fischabfälle zu fliegen. 

Und weil sie nicht genug Fische geangelt hatte, sammelt sie nebenbei noch Frösche ein.

Oha, nun beginnt es doch tatsächlich zu schneien. Es sieht aber so schön aus, dass Anne das noch zeigen muss.

Nun hat Anne ziemlich großen Hunger… roher Kugelfisch oder Frosch? Nee… sie hat einen Grill entdeckt und grillt sich, trotz Schneefall erstmal ein paar Früchte.

Dann entdeckt sie, dass man auf den Leuchtturm ganz nach Oben gehen kann und sie genießt die wundervolle Aussicht dort.

Nun wird es aber Zeit, wieder zum Hafen zurück zu schippern. Es wird dunkel und es ist kalt. Am Hafen angekommen, macht Anne noch ein paar Bilder.

Im Hintergrund ihr Haus:

Und noch die Stege:

Eine Bar mit Musik hat Anne auch entdeckt und sie tanzt und freut sich über ihren ersten Tag in ihrer neuen Heimat.

Es wird spät und Anne beschließt, nach Hause zu gehen.

Dort sieht sie sich ihre eher magere Ausbeute an, sie hat vor, diese am nächsten Tag zu verkaufen. Viel ist es ja nicht, aber Anne lässt sich nicht entmutigen und geht seelig ins Bett, wo ihr auch gleich die Augen zu fallen.

nächste Folge