Alle meine Sims – 1. Jahr | Teil 14

Viel Schnee, viel Ruhm und viel Charisma

Su wird auf dem Studio-Gelände schon erwartet. Das gibt es wohl nicht so häufig dass ein Weltstar einen kleinen Werbespot dreht.

Von dem Rummel hat Su allerdings langsam die Nase etwas voll. Lieber stellt sie sich ihrer Regisseurin vor. 

Auch die Stylistin lernt sie kennen, und stellt fest dass diese noch ein bisschen üben muss um ihr Handwerk zu beherrschen.

Am Ende klappt es aber doch mit dem richtigen Kostüm und Su kann mit ihrem Partner die Szene einüben. Allerdings scheint er eine sehr ruhige Rolle zu haben…

…denn ausser seinen Lippen bewegt er nichts. Das kann ja was werden, Su ist schon sehr gespannt.

Sie meistert ihren Auftritt dann sehr souverän. Für die Schauspielkarriere benötigt man sehr viele verschiedene Fähigkeiten, je nach Spot den man dreht. Su musste hier vorallem geschickt sein, ich glaube da hat sie schon Level 10, also kein Problem den Spot mit Gold abzuschliessen. 

Auch die Vampirszene stellt sie nicht vor grössere Probleme.

Und die Anpreisung des Produkts ist dann auch sehr schnell im Kasten.

Su wäre gerne noch ein bisschen am Set geblieben, aber die restlichen Sims verhalten sich nicht wie Kollegen sondern wie Fans…

…und so verlässt sie früher als geplant das Studio-Gelände.

Für ihren nächsten Auftritt muss Su ein bisschen Charisma üben. Ich stelle fest dass sie schon auf Level 9 ist, und ausserdem merke ich dass mir eine wichtige Option am Handy fehlt. Ich vermute dass es mit der Charisma-Fähigkeit zusammenhängt und entschliesse dass Su den letzten Level noch voll machen soll. Am Spiegel dauert mir das aber viel zu lange und ist vorallem sehr langweilig.

Also fährt Su ins Wüsten-Kino.

Alle Gesprächsoptionen mit einer Brille leveln das Charisma. Ich bin der Meinung dass es so auch viel schneller geht als am Spiegel.

Und genügend Sims sind auch da. 

Da der letzte Level sich dann doch immer sehr in die Länge zieht, werden auch die Paparazzi für ihr Outfit gelobt.

Oder Su verschönert ihnen den Tag, der Nebeneffekt davon ist, dass Su nun mit allen befreundet ist :).

Und dann hat sie es geschafft und es ist tatsächlich so wie ich vermutet hatte. Jetzt hat sie die Option einen „Bonus auszuhandeln“. Damit wird sie schneller befördert und bei manchen Jobs gibt es auch zusätzliches Geld.

Mittlerweile ist die zweite Woche Winter fast rum und mir schlägt der ewige Schnee ein bisschen aufs Gemüt. Es ist wunderschön anzusehen, aber ich brauche Sonne!

So richtig einen Plan habe ich noch nicht, aber Su packt ihr Zelt ein…

…und verlässt vorerst die Insel.

Erstmal geht sie zurück in die Forschungsstation, wo auch heute von Simma immer noch nichts zu sehen ist. Sie verbessert das schwebende Bett weiter…

…während ich feststelle wie schön es ist, wenn mal keine Paparazzi vor der Tür stehen.

Nun hat das Bett auch eine Bodenbeleuchtung. (die ich mir irgendwie imposanter vorgestellt hatte :D)

Am nächsten Tag möchte ich etwas ausprobieren, deshalb muss Su nochmal zurück in ihren Laden und ein paar Dinge holen. Die Parazzi folgen ihr auf Schritt und Tritt.

Su hat sich ein weiteres Einzelhandelsgrundstück gekauft, diesmal auf der Insel in Windenburg. Ich möchte herausfinden ob es möglich ist so ein Grundstück zu haben ohne Paparazzi.

Es dauert allerdings keine zwei Sekunden und schon ist einer da.

Die Dame wird höflich wegbezahlt.

Da ist aber der nächste auch schon da. Erstmal macht er gar nichts…

…doch dann zückt er seine Kamera.

Nachdem Herr Schlagzeile erfolgreich weggeschickt wurde, ist schon wieder eine neue Paparazzi aufgetaucht. Mittlerweile habe ich auch hier das Grundstücksmerkmal „Private Behausung“ gewählt.

Und Su versucht es mit Tarnung.

Aber es klappt nicht. Mit Tarnung wird sie zwar nicht mehr „belästigt“, aber die Paparazzi stehen sich wieder die Füsse in den Bauch. Meine Hoffnung dass vielleicht auf der Insel grundsätzlich keine Paparazzi auftauchen hat sich nicht erfüllt.

Su ist sich das erste Mal nicht mehr so sicher ob sie wirklich ein Star bleiben möchte.

Das Ruhmsystem bringt mich ein bisschen zum Verzweifeln grade. Auf der einen Seite mag ich ganz viele Dinge davon sehr gerne, z. Bs. die Ruhm- und Rufvorteile. Oder auch dass man einen Preis gewinnen kann, oder dass beim Strassenmusizieren viele Sims zuschauen und jubeln (was sie nicht tun wenn Su in Tarnung musiziert).

Andererseits nerven mich auch einige Dinge immer mehr, z. Bs. dass Manuel jedesmal jubelt wenn er Su sieht, egal ob sie getarnt ist oder nicht und dass immer Paparazzi vor dem Haus stehen. Wobei ich da noch hoffe eine Lösung zu finden. In Privathäusern klappt es ja vielleicht mit dem Merkmal „Private Behausung“, das möchte ich auf jeden Fall noch in einer anderen Nachbarschaft ausprobieren.


–> Nächste Folge

–> Zur Übersicht